Fit in 5 Minuten

Der Steirische Blasmusikverband startet mit einer neuen Serie: Fit in 5 Minuten.

Ziel der Serie ist es, den Musikerinnen und Musikern in kurzen Videos Tipps zur Spieltechnik zu geben. Die Beispiele sind dabei genau jenem Repertoire entnommen, das uns alle trifft.

 


 

 

#1 - Schlagzeug (Einschlagen)


Niki Waltersdorfer erklärt, wie das Einschlagen eines Marsches gut klappt.

 




#2 - Klarinette (Trio: Schloss Leuchtenburg)


Johannes Thaler erläutert den Trio-Beginn des Marsches "Schloss Leuchtenburg". Luftführung, Klangfarbe und praktische Tipps werden in 5 Minuten verpackt. 

 




#3 - Querflöte (Trio: Grazer Bummler)


In diesem Video erkärt Bettina Dokter anhand der Trioumspielung aus dem "Grazer Bummler", wie man ein volles und nicht zu "zickiges" Staccato auf der Querflöte spielen kann.

 




#4 - Saxophon (Klangbalance: Mein Heimatland)


In diesem Video gibt Markus Adam Tipps, um die Klangbalance des Saxophons zu anderen Instrumenten zu optimieren. Gespielt wird das Trio vom Marsch "Mein Heimatland".

 


 

 

#5 - Schlagzeug (Snare stimmen)


In diesem Video zeigt Niki Waltersdorfer, wie man die Snare richtig stimmt.

 


  

#6 - Querflöte (Intonation & Dynamik)


In diesem Video gibt Bettina Dokter Tipps zu Intonation und Dynamik auf der Querflöte.

 


 

#7 - Saxophon (Intonation & Sitzposition)


Markus Adam gibt Tipps und Tricks zum Thema Saxophon & Intonation und zur Sitzposition. Weiters verrät er den ultimativen Geheimtipp, wie man im Bereich der Intonation am besten voran kommt.

 


  

#8 - Klarinette (Begleitung im Basssolo)


Johannes Thaler verrät, wie die (erste) Klarinette im Basssolo rhythmisch, begleitend und unterstützend agieren kann.

 


 

 #9 - Schlagzeug (Bodypercussion)


Niki Waltersdorfer zeigt, wie man den eigenen Körper zum Schlagzeug macht. Wir stampfen, klatschen, schnippen und schlagen uns gemeinsam auf die Brust.

 


  

#10 - Querflöte (Sitzposition)

 

Bettina Dokter zeigt im dritten Flötenvideo, wie man als Querflöte (nicht) sitzen sollte.


  

#11 - Tenorhorn (Überichtung )

 

Christian Masser verrät, warum das Üben von hinten nach vorne sinnvoll ist.