150 Jahre Grenzlandmusik Halbenrain

... ein Grund zum Feiern

Die Grenzlandmusik Halbenrain feierte ihr 150-jähriges Bestehen bei strahlendem Sonnenschein mit einem grandiosen Bezirksmusikertreffen.

26 Vereine und knapp 1000 Musiker folgten der Einladung und kamen nach Halbenrain. Neben allen Vereinen aus dem Musikbezirk Radkersburg, kamen auch Musikkapellen aus den Bezirken Hartberg, Feldbach, Fürstenfeld, Leibnitz und Jennersdorf.

Zahlreiche Ehrengäste, unter andrem Landesobmann-Stv. Domenik Kainzinger sowie die gesamte politische Elite der Südoststeiermark,  gratulierten der „jungen“ Grenzlandmusik.

Der Hausherr, Bürgermeister Ing. Dietmar Tschiggerl, überbrachte dem Verein als Geburtstaggeschenk einen namhaften Geldbetrag, um das Probenlokal zu erweitern.

Auch der Präsident der Grenzlandmusik, Herr LAbg. a. D Willhelm Fuchs gratulierte seinem Musikverein zum runden Geburtstag.

 

Nach einem kurzen Festakt, geleitet von Bezirksobmann Gangl Josef und unter der musikalischen Leitung von Bezirkskapellmeisterin Karin Kniebeiss und Kapellmeisterin Manuela Palz, konnte die Bühne für Vlado Kumpan und seine Musikanten freigegeben werden.

Bis in die späten Abendstunden schwangen die Klänge des Europameisters der böhmisch-mährischen Blasmusik durch die laue Sommernacht.

 

Am Sonntag folgte der gemütliche Ausklang mit einem Frühschoppen des Musikverein Frohnleiten.

 

Die Ehrengäste beim Bezirksmusikertreffen

 Die Stabführer der angetretenen Kapellen beim Festakt

Vlado Kumpan und seine Musikanten

Weitere Bilder von Musikertreffen und Frühschoppen finden sie auf der Homepage der Grenzlandmusik Halbenrain.