Slider1
Slider2
Slider3
Slider4
Slider5
Slider6
Slider7

Ein Tag rund um die steirische Blasmusik

... und was für ein Tag das war.

Schon der Vormittag mit der traditionellen Generalversammlung, war diesmal etwas anders. Mehr Musik, mit zwei Uraufführung, dirigiert jeweils vom Komponist selbst, zeigt die Richtung in die sich die Generalversammlung entwickelt. Natürlich müssen im Rahmen einer Generalversammlung gesetzliche Normen eingehalten werden, aber auch da gibt es in den letzten Jahren neue Ansätze, wie die Präsentation interessant gestaltet werden kann.

Nach Abschluss der Generalversammlung, kam dann langsam diese typische Kongressstimmung auf - Fachgespräche hie und da, aktive Teilnehmer die zu ihren Workshops eilten, passive Zuseher und -hörer die von Seminarraum zu Seminarraum schlenderten, oder im Gespräch mit den ausstellenden Firmen, Verlagen und Komponisten vertieft waren - kurzum der Kongress war in vollem Gange.

Alle, die bis zum Schluss um 17 Uhr dabei waren, wurden mit musikalischen Darbietungen der besonderen Art dafür belohnt. Ein wirklich gelungener Tag rund um die steirische Blasmusik.

 

Ein herzliches Dankeschön, gilt es an dieser Stelle dem Blasmusikbezirk Fürstenfeld, für die Vorbereitung und Durchführung des 1. Steirischen Blasmusikkongresses, zu sagen. Ein ganz besonderer Dank ergeht an Bezirksobmann Karl Hackl und sein Team für die hervorragende Organisation - als Erster eine Veranstaltung zu organisieren ist immer eine Herausforderung.

 

Die einstimmige Neuwahl des Landesvorstandes rund um Landesobmann Erich Riegler, ist wohl Ausdruck der guten Arbeit die in der abgelaufenen Funktionsperiode geleistet wurde, gleichzeitig aber auch Ansporn für alle Vorstandsmitglieder weiterhin im Sinne der steirischen Blasmusik zu arbeiten.

Damit wir die Arbeit im Landesvorstand, aber auch den Kongress im Sinne aller steirischen Musiker besser machen, bitten wir um Ihr Feedback.