Einzigartiger Auftritt im Altausseer Bierzelt!

Seit 1961 findet jährlich am ersten Wochenende im September der Altausseer Kiritog statt. Rund 20.000 Besucher kommen auf die Fischerwiese am Altausseer See, um am bunten Treiben teilzunehmen.

Eine unvergleichliche Stimmung, die gute Qualität von Speisen und Getränken, sowie das Fehlen eines Tanzbodens und von Lautsprechermusik, machen den Erfolg des urigen und bodenständigen Fests aus. Vor der malerischen Kulisse von Loser und Trisselwand tummeln sich Einheimische und Gäste in wunderschönen Trachten, um den Altausseer Kiritag hochleben zu lassen. Bierzelte gibt es wie Sand am Meer, aber der Ausseer Kiritag ist tatsächlich unvergleichlich. Ein Kulturjuwel und Besuchermagnet sondergleichen. Ca. 370 Mitarbeiter sorgen für einen reibungslosen Ablauf, 120 Standeln und ein Vergnügungspark sorgen für Unterhaltung der Besucher.

Am Nachmittag des 02.09.2017 hatte der Musikverein Söchau die Ehre, den 57. Altausseer Kiritog musikalisch zu eröffnen.

Nach dem Einmarsch, mit der Tiroler Schützenkompanie Hippach im Schlepptau, vom Feuerwehrhaus zum weltbekannten Bierzelt der Altausseer Feuerwehr, durfte der MV Söchau dort die Stimmung mit einem Gästekonzert bis 18:00 Uhr so richtig aufzuheizen! Die Stimmung war derart großartig, dass so manche MusikerInnen die Bühne gar nicht mehr verlassen wollten! Dem musikalischen Repertoire waren keine Grenzen gesetzt. Von den traditionellen österreichischen Märschen über böhmische Polkas reichte der Bogen bis zu alten Schlager-Evergreens und aktuellen Sommerhits, sowie zu allseits bekannten Landlern.

Der MV Söchau war mit über 50 MusikerInnen und Marketenderinnen vertreten. Die Freude bei den Mitgliedern des MV Söchau war besonders groß, da der Andrang, ein solches Ereignis musikalisch zu umrahmen sehr groß ist, zumal die Wartezeit für die Musikkapellen mehrere Jahre beträgt. Dies war ein einzigartiges Erlebnis für die MusikerInnen und deren Begleiter, welches beim Gedanken daran noch lange Gänsehaut erzeugen wird.

Ein herzlicher Dank gilt dem unvergleichlichen Gönner und Förderer des Musikvereins Söchau, Walter Maier, welcher den Kontakt nach Altaussee hergestellt hat.