Auftritt des Bezirksorchester Fürstenfeld beim Steirischen Blasmusikkongress

Die Generalprobe in den Räumlichkeiten der Stadtkapelle Fürstenfeld unter der Leitung von Bezirkskapellmeister Bernhard Posch und seinem Stellvertreter Benedikt Fleischhacker zeigen welch großer Klangkörper in unseren Musikvereinen steckt.

Nicht nur die Steiermark hat großartige Komponisten und Arrangeure sondern auch der Blasmusikbezirk Fürstenfeld. So dirigiert der Komponist des Stücks "Musikantinnen im Wandel der Zeit" Raphael Schiller vom Musikverein Burgau und Komponist Dieter Maderbacher aus Ottendorf sein"Gratia dolorosa (In Schmerz und Dankbarkeit)" selbst. Die Barinka Polka und der Musikantengrüße Marsch stammen aus der Feder vom Großwilfersdorfer Ehrenkapellmeister Karl Urschler und der Marsch "In alter Verbundenheit" wurde von Musikschuldirektor Mag. Alfred Reiter komponiert.

Lenas Song (Fly with me), ein Arrangement von Siegmund Andraschek wird von der Ottendorfer Sängerin Jenny Großschädl begleitet. Zu den Höhepunkten am 15. April in der Stadthalle Fürstenfeld zählt sicher auch die Steiermark Suite. Es werden rund 700 Blasmusikerinnen und Blasmusiker und alles was Rang und Namen hat bis zu Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer beim 1. Steirischen Blasmusikkongress erwartet. Damit schlagen der Steirisches Landesverband und der Blasmusikbezirk Fürstenfeld ein neues Kapitel in der Geschichte der Steiermark auf.

 

Harald Maierhofer

 

Beitrag auf meinbezirk.at