Antoniuskirtag in Ottendorf

Ehrensache ist es für die Musikerinnen und Musiker der Trachtenmusikkapelle Ottendorf unter der Leitung von Kapellmeister Christopher Koller, dass der Antoniusgottesdienst und die Tiersegnung alljährlich am 17. Jänner in Ottendorf musikalisch umrahmt wird.

Für die Ortsbevölkerung und dem Umland gilt dieser Tag schon seit über 150 Jahren als Feiertag und wird dem Heiligen Antonius, dem Großen das Antoniusopfer gerne dargebracht. „Besser ein Zehner für’n Antonius als ein Hunderter für den Tierarzt“ schwört so mancher Bauer auf den Ortspatron.

Anton Pickl, Pfarrer von Weiz, kam gerne auf Einladung von Dechant Peter Rosenberger nach Ottendorf und betonte in seiner Predigt, dass die Menschen nicht nur nach dem Materiellen trachten, sondern den wahren Sinn unseres Lebens suchen sollen.

Für gemütliche Stunden sorgte das umfangreiche Programm rund um die Organisatoren der Gemeinde Ottendorf mit Ausstellern, kulinarischen Schmankerln sowie die zahlreichen Betriebe im Ort.

Jedenfalls haben die Ottendorfer wieder bewiesen, dass es sich in einem beschaulichen Ort gut zusammenleben lässt.

 

Harald Maierhofer