Großer Empfang in der Grazer Burg

Aufgrund der zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge im letzten Jahr empfing LH Hermann Schützenhöfer das Landesjugendblasorchester Steiermark im Weißen Saal der Grazer Burg und würdigte die Leistungen der jungen Künstler.

Im Rahmen eines intensiven Probenwochenendes erfuhr den Musikerinnen und Musikern des Landesjugendblasorchesters (LJBO) Steiermark eine große Ehrung. LH Hermann Schützenhöfer empfing das gesamte Orchester in den Repräsentationsräumen der Grazer Burg und unterstrich im Rahmen eines kleines Festaktes dessen kulturelle Wichtigkeit für das Land Steiermark. Nach der musikalischen Eröffnung durch ein Saxophonquartett aus den Reihen des LJBO bezeichnete Schützenhöfer den Klangkörper zu Recht als "Aushängeschild der steirischen Blasmusik" und betonte vor allem die große künstlerische Förderung und den sozialen Zusammenhalt im Orchester. Insbesondere das jährliche Neujahrskonzert strich unser Landeshauptmann besonders hervor, das ihn jedes Jahr aufs Neue zutiefst beeindruckt.

LObm. Riegler als höchster Vertreter des Steirischen Blasmusikverbandes dankte auch dem gesamten Betreuerteam um LJref. Wolfgang Jud, das einen wesentlichen Baustein für die großen Erfolge in den letzten Jahren darstellt. Viele Siege bei unterschiedlichen Wettbewerben haben das LJBO zur "Elite der steirischen Blasmusik" werden lassen. So wird das Orchester im Jänner 2017 erstmals eine Konzerttournee in Österreich, Slowenien und Italien starten. Außerdem feiert das LJBO im kommenden Jahr sein 10-jähriges Bestehen und wird im Zuge dessen zu einem ganz besonderen Konzert einladen.

Nach den sehr herzlichen Worten von Schützenhöfer und Riegler wartete noch eine kleine Überraschung auf das Orchester. Dieses wird in Zukunft mit einheitlichen Krawatten und Halstüchern in den Landesfarben ausgestattet werden, die ein sichtbares Zeichen für die Funktion als "Kulturbotschafter der Steiermark" im In- und Ausland sein werden.

Rainer Schabereiter